Bash-Konsole optimieren 1607

Sehr geehrte Kunden,

weiße Schrift auf schwarzem Grund wird auf Dauer immer schwieriger zu lesen.
Vor allem, wenn man mehrere Stunden mit Konfigurieren verbringt.
Deshalb zeigen wir Ihnen hier, wie man die Bash etwas optimieren kann, einmal für mehr Effizienz und zum Zweiten damit etwas Farbe ins Spiel kommt.


Sehr geehrte Kunden,

Weiße Schrift auf schwarzen Grund wird auf Dauer immer schwieriger zu lesen.
Vor allem, wenn man mehrere Stunden mit Konfigurieren verbringt.
Deshalb zeigen wir Ihnen hier, wie man die Bash etwas optimieren kann, einmal für mehr Effizienz und zum Zweiten damit etwas Farbe ins Spiel kommt.


Wichtige Hinweise zum Tutorial:


Dieses Tutorial gilt nur für Linux-Distributionen, die die Bash-Shell nutzen.
Das # deutet standardmäßig in den meisten Fällen auf ein Konsolenbefehl an, der mit root-Rechten ausgeführt werden muss.
Das $ wiederum, dass dieser Befehl mit normalen User-Rechten ausgeführt werden kann.


Farbige Konsole


Wenn Sie Ihrer Konsole etwas mehr Farbe verleihen möchten können Sie in der Datei ~/.bashrc des jeweiligen Nutzers folgende Anpassungen vornehmen:
# ~/.bashrc: executed by bash(1) for non-login shells.

#Farbe für Konsole
PS1='[\033[1;36m\][\[\033[1;34m\]\u\[\033[1;33m\]@\[\033[1;32m\]\h:\[\033[1;35m\]\w\[\033[1;36m\]]\[\033[1;31m\]\\$\[\033[0m\] '
#Mit Uhrzeit
PS1='\[\033[1;73m\][`date +%H:%M:%S`]\'$PS1 
# Farbe für den LS Befehl
export LS_OPTIONS='--color=auto'

nach jeder Änderung der ~/.bashrc sollten Sie diesen Befehl ausführen, um die Änderungen wirksam zu machen, ohne sich neu anzumelden zu müssen.
$ exec bash -$-

So sieht auf der einen Seite nun Ihre Verzeichnisinformationen aus:


und der LS-Befehl so, aber dazu müssen Sie noch eine Anpassung entsprechend dem zweiten Teil des Tutorials vorgenommen werden:

Hier werden nun, wenn man ls eingibt, Inhalte unterschiedlich farbig dargestellt.
So kann man leichter Ordner, Binaries und Dateien von einander unterscheiden.


Mehr Effizienz


Weiterhin kann man der Konsole sagen, was passieren soll, wenn man einen bestimmte Zeilenfolge auf der Bash eingibt.
Wir persönlich nutzen das um automatisch mehr Informationen zu bekommen ohne die Parameter angeben zu müssen.
Zum Beispiel fügen Sie einfach der ~/.bahrc folgende Option hinzu (Hier werden bei der Eingabe von ls direkt weitere Parameter mitgegeben):

alias ls='ls $LS_OPTIONS -la'

Gibt man nun ls ein, wird eigentlich der Befehl "ls --color=auto -la" aufgerufen.
Natürlich können Sie auf diese Weise auch viele andere Aliasse erstellen.
Bitte beachten Sie auch das alle Änderungen nur für den jeweiligen Benutzer sind.

2013 - 2017 SIGNALTRANSMITTER.de - Alle Rechte vorbehalten. | | SIGNALTRANSMITTER.de - Hosting hat 4,58 von 5 Sterne | 327 Bewertungen auf ProvenExpert.com
ST Version 1.7.19.2-cdd1948 (2017-12-13)